Primelgrün e.V.

draußen sein und tun

Schulklassen | Seitenheader

Schule

Kinder im Schulalter brauchen einen Ausgleich zu den immer stärker werdenden Anforderungen im Alltag – eine Zeit in der Natur, schafft die Möglichkeit sich selbst und die anderen in einem neuen Kontext sehen zu können und auf zu tanken. Das Urbedürfnis nach „Wildnis“, nach unberechenbarem Wetter, nach dem nicht Maßgeschneiderten mit Ecken und Kanten, nach Herausforderungen, wird in unseren naturpädagogischen Angeboten gestillt. Wir fördern Erlebnisse die eine echte Selbstwirksamkeit beinhalten. Für Ihre Gruppe stellen wir gern ein individuelles Programm zusammen. Rufen Sie uns an +49 (0)521 9886284.

1.-4. Klasse 1 – 5 Tage


Die Kinder schlüpfen in die Rollen von Little John und Mary Ann und lernen das Leben der „Vogelfreien“ kennen. Der Wald wird erkundet, Spuren gesucht, essbare Pflanzen entdeckt, es wird geschnitzt getobt und gebaut und ein das eigene Feuer entzündet.Die Kinder erleben mit allen Sinnen sich in der Natur zu Hause zu fühlen , ihre MitschülerInnen in einem neuen Licht und ein „aufeinander angewiesen sein“, dass konkret erlebbar ist.

  

Die Kinder lernen das Leben der Ureinwohnenden Amerikas kennen, indem sie in die Rollen von „weiße Feder“ und „schlauer Fuchs“ schlüpfen. Sie malen mit Naturfarben, spielen traditionelle Spiele, toben, erkunden die Tiere des Waldes, schnitzen Bögen und probieren diese beim kleinen Bogenturnier aus und gehen auf die „Bisonjagd“. Es wird ein Tipifeuer entzündet, getrommelt und gesungen, über dem Feuer gekocht. Die Kinder erleben mit allen Sinnen das Lebensgefühl der Ureinwohnenden, die die Natur nicht nur als ihre Lebensgrundlage verehrten, sondern auch ein Beseeltsein von Tieren, Pflanzen und Steinen glaubten. In diesem Kontext erfahren sie eine neue Wertschätzung gegenüber allem Lebenden.

5. – 10. Klasse, auch z.B. Berufsschulklassen 1 – 5 Tage

Bei den folgenden Angeboten können jeweils maximal 10 Kinder pro Element teilnehmen Die Kurse sind aber untereinander kombinierbar


Die Kinder und Jugendlichen erlernen die Basiskenntnisse des intuitiven Bogenschießens unter intensiver Anleitung. Beim Schießen in der mobilen outdoor – Bogenschießanlage gibt es die Gelegenheit Langbögen und Recurvebögen aus zu probieren. Die Herausforderungen passen wir individuell an jede Gruppe an.

Das Feuermachen ohne Streichhölzer ist eine faszinierende Kunst, die Geduld, „Dranbleiben“ und Ausdauer erfordert. Wenn bei den Kindern (mit Pyritstab) und Jugendlichen (mit Schlageisen und Feuerstein) allerdings einmal der „Funke übergesprungen“ ist, werden sie mit einem Erfolgserlebnis belohnt, das metaphorisch und archaisch zugleich ist.

Wir suchen Kräuter und Pflanzen in der Natur, die zu köstlichen Speisen auch über dem Lagerfeuer bereitet werden können. Von Baumkuchen bis zu den Brennnesselchips, ist alles dabei was verblüffend lecker ist und auch Kindern und Jugendlichen garantiert schmeckt!