Primelgrün e.V.

draußen sein und tun

Biene,Seitenheader

Wildtiere

Es ist spannend wer noch so alles im Zauberwaldgarten wohnt und wie wir miteinander kommunizieren: ein Hermelin, dass sich im Winterkleid am hellichten Tag zeigte, Störche die auf dem abgeernteten Feld nebenan stolzierten, Schwalbenschwanzraupen, die seit drei Jahren jedes Jahr unseren Teefenchel zum Fressen gern haben, ein Entenpaar, das, direkt nachdem wir den Teich angelegt hatten, zur Inspektion kam, Krähen die beim Hexengeburtstag auf ihren passenden Einsatz während eines Zauberspruchs gewartet haben, Robin Rabea und Stefan Rabe die uns (interessanter Weise nur im Frühjahr)  regelrecht ausspioniert haben und den Moment ausfindig machten, in dem sie unser Buffet plündern  oder unsere Rucksäcke öffnen und die Keksrolle herausnehmen konnten,   der Bussard der ständig seinen Kommentar zu diesem und jenem abgibt und manchmal auch zum Mittagessen ruft, der Hase, der die Kräuterspirale für sich entdeckt hat, ein Heupferd, dass sich in der Abschlussrunde direkt auf die Wange der Peron setzte,die gerade berichtete wie toll es war Heupferde entdeckt zu haben.  neugierige Rotkehlchen, die beim Misten helfen wollen und im Abschlusskreis dem Singen lauschten, Bienen die zu Hunderten im letzten heißen Sommer den Teich “leergetrunken” haben und schön zu beobachten und sogar auf die Hand zu nehmen waren, da Wasserträgerinnen absolut friedliebend sind. Der Pirol der in 2020 erstmalig auf der Durchreise im Zauberwaldgarten Zwischenstopp machte, ein zutrauliches Goldammerpärchen und Stare die in großen Gruppen auf der Schafsweide rumlungerten und -krakelten. Kraniche und Wildgänse die über dem Zauberwaldgarten gen Süden ziehen und im Frühjahr wieder kommen. Das Rotmilanpaar das in Kreisen über das Gelände schwebt…

Wir freuen uns auf immer neue spannende Geschichten von Resonanzen mit den Tieren.